Aktuell

Kennen Sie die CEDAW?

Ein Animationsfilm erklärt die UNO-Frauenrechtskonvention

Erstmals gibt es in der Schweiz einen Erklärfilm, der die Botschaft der UNO-Frauenrechtskonvention CEDAW in leicht verständliche Bilder übersetzt. Er soll die CEDAW einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen. Der Clip wird von der NGO-Koordination post Beijing Schweiz in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Kommission für Frauenfragen EKF lanciert.

CEDAW kurz erklärt – die UNO-Frauenrechtskonvention und die Schweiz, Animationsfilm, 2:30 min

Medienmitteilung vom 01.07.2020 (PDF, 505 kB, 29.06.2020)

Teaser Folien 2020

Neue Materialien zur Geschichte der Gleichstellung

Präsentationen, Postkarten, Online-Lernmodul

Der Blick zurück schärft den Blick nach vorne. 2021 sind es 50 Jahre her, seit Frauen in der Schweiz stimmen und wählen dürfen. Im Hinblick auf dieses Jubiläum publizieren wir attraktive Folienpräsentationen, Postkarten und ein Online-Lernmodul.

Die Materialien richten sich an ein breites Publikum, speziell an die Sekundarstufe II (Berufsfachschulen, Mittelschulen, Gymnasien), Frauenorganisationen, Politikerinnen und Politiker.

Folienpräsentationen
Einleitung (PDF, 460 kB, 28.04.2020)
1 Pionierinnen des Frauenstimmrechts (18 Folien) (PDF, 5 MB, 08.04.2020)
1a Skript Pionierinnen (31 S.) (PDF, 4 MB, 08.04.2020)
2 Der lange Weg zum Stimm- und Wahlrecht der Frauen (20 Folien) (PDF, 1 MB, 08.04.2020)
3 Meilensteine der Gleichstellung in der Schweiz (21 Folien) (PDF, 1 MB, 08.04.2020)

Postkarten
anschauen
Pionierinnen der Gleichstellung (Set 1 à 7 Karten) (PDF, 5 MB, 06.04.2020)
Meilensteine der Gleichstellung (Set 2 à 7 Karten) (PDF, 3 MB, 08.04.2020)
bestellen
Set 1 kostenlos bestellen
Set 2 kostenlos bestellen

Online-Lernmodul
lerneinheit-gleichstellung.ch

Medienmitteilung vom 30.04.2020
50 Jahre Frauenstimmrecht und noch keine tatsächliche Gleichstellung (PDF, 229 kB, 05.05.2020)

 
Homeoffice.PNG

Stimmen zu Corona

Artikelserie der EKF
Nach ausserordentlichen und intensiven Wochen des Corona-Lockdowns kehrt ein Stück Normalität in den Alltag zurück. Es ist der Moment, erste Beobachtungen festzuhalten – auch aus Frauen- und Geschlechterperspektive. Die Eidgenössische Kommission für Frauenfragen EKF tut dies in drei Artikelserien, verfasst von Mitgliedern der Kommission.

Medienmitteilung vom 19.05.2020 (PDF, 229 kB, 18.05.2020)

 
 
grafik_seitz_startseite.PNG

Die Frauen bei den eidgenössischen Wahlen 2019

Statistische Abschlussanalyse von Werner Seitz

Die Frauen bei den eidgenössischen Wahlen 2019: Ein grosser Schritt nach vorne – im Bundeshaus. 
Mit einem Exkurs zu den Frauen bei den Wahlen in die kantonalen Parlamente und Regierungen 2015 / 2019. Bern: Juni 2020, 24 S.

Corona: Appell der Koalition für Kinderbetreuung

Die Kinderbetreuung für den erfolgreichen Ausstieg aus der Corona Krise stärken

Am 28.April 2020 traten über 35 Kindeswohlorganisationen, Gewerkschaften, Grosselternorganisationen, Frauenorganisationen u.a. vor die Medien und forderten von Bund und Kantonen konkrete Massnahmen im Bereich Kinderbetreuung. Die EKF ist Teil der Koalition und unterstützt den Appell, denn so Yvonne Schärli, Präsidentin der EKF: "Die Krise akzentuiert die Bedeutung der Betreuungsarbeit. Frauen leisten seit jeher einen Grossteil davon, oft zu schlechten Bedingungen. Jetzt braucht es entschlossenes Handeln sowohl in der Wirtschaft als auch auf der politischen Ebene, um die Betreuungsarbeit aufzuwerten und besser zwischen Männern und Frauen zu verteilen."

Appell der Koalition für Kinderbetreuung (PDF, 120 kB, 11.05.2020)

Gemeinsame Medienmitteilung der Koalition für Kinderbetreuung vom 28.04.2020 (PDF, 434 kB, 11.05.2020)

Sexuelle Ausbeutung im kirchlichen Umfeld: Studie zur Aufarbeitung

Brief an die Schweizerische Bischofskonferenz

Die Schweizerische Bischofskonferenz beabsichtigt, eine Studie zur Aufarbeitung der sexuellen Ausbeutung im kirchlichen Umfeld in Auftrag zu geben. Die EKF begrüsst diesen Schritt ausserordentlich. Dabei ist es zentral, Betroffene am Aufarbeitungsprozess zu beteiligen und für die Aufarbeitung der Straftaten Kommissionen einzusetzen, die von der Kirche und ihren Strukturen unabhängig sind. Ergebnis der Aufarbeitung muss ein öffentlicher Bericht sein. Nur so können in diesem äusserst sensiblen Thema die nötigen Voraussetzungen geschaffen werden, damit die strukturellen Ursachen der sexuellen Ausbeutung beseitigt werden. Die EKF hat diese Forderungen in einem Brief an die Schweizerische Bischofskonferenz festgehalten.

Sexuelle Ausbeutung im kirchlichen Umfeld: Studie zur Aufarbeitung (PDF, 253 kB, 06.01.2020) Brief an die Schweizerische Bischofskonferenz

F 2019 Cover.PNG

Engagement. Einsatz. Impegno.

Fachzeitschrift «Frauenfragen» 2019

Der zweite nationale Frauenstreik vom 14. Juni 2019 hat gezeigt: Engagement für die Sache der Frauen bleibt aktuell und notwendig, denn eine gerechte Geschlechterordnung ist in der Schweiz nicht erreicht. Von den fantasievollen und kämpferischen Aktionen zeugen die Fotos in diesem Heft. Passend dazu führten wir Interviews mit sieben Pionierinnen, die von den 1950er Jahren bis heute politisch und gesellschaftlich aktiv waren und sind. Neben «traditionellen» Politikerinnen und zivilgesellschaftlich engagierten Frauen kommen auch die erste «Madame Egalité» und eine heutige Gleichstellungsbauftragte zu Wort.

halbe_halbe2

Mehr Frauen im Bundeshaus

Erste Analysen der Wahlergebnisse zeigen: Der Frauenanteil im Nationalrat steigt auf 42 Prozent. Die Frauen legen markant zu. Die Bevölkerung wird durch das neue Parlament besser repräsentiert.

Mehr Frauen im Bundeshaus (PDF, 72 kB, 21.10.2019) Medienmitteilung vom 21. Oktober 2019

Un’ampia coalizione di donne esorta a eleggere donne: Anne Challandes, presidente dell’Unione svizzera delle donne contadine e rurali USDCR; Marina Carobbio, presidente del Consiglio nazionale; Gabriela Allemann, presidente di Donne Evangeliche in Svizzera EFS-FPS; Maya Graf, copresidente di alliance F; Isabelle Moret, vicepresidente del Consiglio nazionale; Simone Curau-Aepli, presidente dell’Unione svizzera delle donne cattoliche SKF; Kathrin Bertschy, copresidente di alliance F; Yvonne Schärli, presidente della CFQF; Béatrice Bürgin, presidente della Società femminile svizzera di utilità pubblica SGF (da sinistra a destra).

Wahlaufruf: Mehr Frauen ins Parlament!

Eine breite Frauenkoalition ruft dazu auf, am 20. Oktober mehr Frauen ins Parlament zu wählen.  Erstmals kandidieren mehr als 40 Prozent Frauen für den Nationalrat. Die statistische Analyse der Kandidaturen zeigt: In fast allen Kantonen und auf den Wahllisten fast aller Parteien ist der Frauenanteil gestiegen. Jetzt gilt es, die Frauen auch zu wählen.

Wahlaufruf der EKF, der Frauendachorganisationen und der Nationalratspräsidentin
So viele Frauenkandidaturen wie noch nie – Zeit für halbe-halbe! (PDF, 408 kB, 26.09.2019) Medienmitteilung vom 30. September 2019

Statistische Analyse der Kandidaturen nach Geschlecht, Kanton und Partei.
W. Seitz: Erstmals über 40 Prozent Frauen auf den Wahllisten (PDF, 1 MB, 26.09.2019)

Zusatzmaterial (Bildlegende, Grafiken) (DOC, 1 MB, 26.09.2019)

Download Foto (Béatrice Devènes):
Wahlaufruf auf dem Bundesplatz in Bern: die Präsidentinnen der EKF, der Frauendachorganisationen und die Nationalratspräsidentin (JPG, 1 MB, 27.09.2019)

Download Grafiken:
G 1, Kandidat/innen 1971-2019 (JPG, 106 kB, 26.09.2019)
G 2, Kandidat/innen nach Kantonen (JPG, 226 kB, 26.09.2019)
G 3, Kandidat/innen nach Parteien (JPG, 183 kB, 26.09.2019)
G 4, Vergleich 2019/2015 nach Kantonen und Parteien (JPG, 459 kB, 26.09.2019)

 
 
 
 
 
 
Frau klettert auf den Käfigturm

Frauen und Politik, Wahlen 2019

Hier finden Sie wichtige Links.

«halbe-halbe»: die Kampagne der EKF

Helvetia ruft! die Kampagne von alliance F und Operation Libero

Politfrauen: die Webseite der Parlamentsdienste will Frauen motivieren, sich politisch zu engagieren

ch.ch Wahlen 2019: die offizielle Informationsplattform des Bundes zu den Wahlen 2019

ch.ch Frauen und Wahlen. Historische Fakten, Zahlen, Informationen und Analysen.

CH2021: eine Plattform rund um das 50-Jahr-Jubiläum des Frauenstimm- und -wahlrechts

Damenwahl: ein Stadtrundgang in Bern zum Thema Frauen und Wahlen

 
 
 
halbe_halbe2

Mehr Frauen in die Politik: EKF fordert volles Engagement für halbe-halbe

Am 8. März 2018, dem Internationalen Tag der Frau, lanciert die Eidgenössische Kommission für Frauenfragen EKF den Videospot «halbe-halbe».

Spot «halbe-halbe - Mehr Frauen in die Politik»

Mehr Frauen in die Politik: EKF fordert volles Engagement für halbe-halbe (PDF, 170 kB, 08.03.2018) Medienmitteilung vom 8. März 2018

Vorderseite Farbiges Faktenblatt «Viel erreicht - neu herausgefordert. 40 Jahre EKF - 40 Fakten». Bern: 2015, 40x70 cm (d/f/i)

Faktenblatt im Posterformat

40 Jahre EKF - 40 Fakten

Faktenblatt in Form eines attraktiven Posters (42x70 cm). Hier finden Sie 40 Meilensteine auf dem langen Weg zur Gleichstellung von Frau und Mann. Für alle Interessierten und als Einstieg für Lehrende und Lernende (ab Sekundarstufe I/II). 

https://www.ekf.admin.ch/content/ekf/de/home.html